In unserem zahntechnischen Labor fertigen wir Zahnersatz der gesamten Bandbreite der modernen Zahntechnik:

Festsitzender Zahnersatz
Herausnehmbarer Zahnersatz Hauptschwerpunkt bei unseren Arbeiten ist uns die Einheit zwischen Form und Funktion des Zahnersatzes.
Individuelle Ästhetik im Front- und Seitenzahnbereich sowie die Funktionalität sind für uns beim festsitzenden wie auch beim herausnehmbaren Zahnersatz absolutes Ziel.
11 Zirkonimplantat11 Zirkonkrone auf Implantat TeleskopversorgungInnenteleskope

Individuelle Farbauswahl.

Die Farbe unserer Zähne ist auf Grund der Struktur und verschiedenen Schichten des Zahnes nicht einheitlich.
Das Licht bricht sich auf der Oberfläche des Zahnes sehr unterschiedlich und ruft verschiedene Lichteffekte bzw. Farben hervor.
Diese individuellen Farbnuancen zu erfassen und zu kopieren, um dem Zahnersatz eine naturidentische Ästhetik zu geben, erfordert vom Zahntechniker ein hohes Maß an Erfahrung. Die richtige "Farbkomposition" muss sich aber auch oft erst in vielen kleinen Schritten erarbeitet werden.
Die Farbauswahl nehmen wir deshalb am Patienten selbst vor - entweder in der Praixs oder bei uns im Labor.
Die Endanpassung (gerade bei einzelnen Frontzähnen) muss meist mit dem Patienten gemeinsam bei uns im Labor erfolgen, um ein perfektes Ergebnis zu erzielen.

21 Vollkeramikkrone11 Veneer

Funktionelle Kauflächengestaltung.

In der Natur sind Form und Funktion untrennbar miteinander verbunden. Auch unsere Zähne unterliegen dieser Gesetzmäßigkeit.
Funktionell ausgeformte Kauflächen sind entscheidend für eine gute Nahrungszerkleinerung sowie Verdauung des Speisegutes.
Individuell modellierte Kauflächen und Frontzähne sind für einen gut funktionierenden Zahnersatz in unseren Augen unverzichtbar für die Mundgesundheit.

45, 46, 47 Metallkeramikkronen24, 25, 26 Keramische Inlays

Arbeiten unter dem Stereo-Mikroskop.

Neben der Farbe und Form ist für den Erfolg des Zahnersatzes die Paßgenauigkeit zwischen Kronenrand und präpariertem Zahn ausschlaggebend. Anzustreben ist dabei eine Randschlußgenauigkeit bei Kronen und Inlay von 30-50 µ - das heißt max. 5/100stel Millimeter.
Insgesamt haben sich die Technologien und Materialien zur Herstellung von paßgenauem Zahnersatz in den letzten Jahren deutlich verbessert.
Das partielle Arbeiten unter dem Mikroskop ist zeitintensiv, bringt aber eine deutliche Qualitätsverbesserung mit sich und ist deshalb für uns unverzichtbar geworden.


Präzises Arbeiten am
Stereo-Mikroskop
 

Die vom Zahntechnikhandwerk hergestellten Werkstücke sind Unikate und erfordern bei der Fertigung viel Geschicklichkeit, Wissen und Kreativität bei der Lösung unterschiedlicher Kundenwünsche.
Die hergestellten Produkte unterliegen strengen Auflagen (Medizinproduktegesetz), d.h. zu jeder Arbeit muss ein Nachweis geführt werden über die verarbeiteten Materialien.
Eine gut aufeinander abgestimmte Materialkette ist ein Baustein in der Kette für den Erfolg einer zahntechnischen Arbeit.
Unser Labor arbeitet seit langer Zeit mit einigen Dentalfirmen zusammen wie z.B. Degudent, Heraeus, Espe, Bego, Straumann, Camlog, Biomed 3i, Astra Tech usw. Diese Dentalfirmen investieren viel in die Forschung und Erprobung neuer Technologien und Werkstoffe, so dass wir stets mit den neuesten und modernsten Werkstoffen arbeiten können.
Frau Storm beim AufwachsenFrau Dehn beim Ausarbeiten 33, 34 Galvanokappen
37 Implantatabutment
33, 34 - 36 Zirkonrohling

Ein zufriedener Patient     ist für uns ein schöner Lohn für unsere Arbeit.
Dafür setzen wir unser ganzes Know how und Kreativität ein.
Das ist unsere tägliche Herausforderung!
Tel.0385 71 22 55Johannesstraße 20, 19053 Schwerin
Fax0385 71 22 20Maildehn-storm@freenet.de